Lady



Das Leben ist eine Komödie für
den Denkenden und eine

Tragödie für die, welche fühlen.

~ Hippokrates ~

Träumerin...

Zauber.Schloss

Märchen.buch
Brief.tauben
Thron.saal
Laby.rinth

Tausendmorgen Wald

Spiegel.scherben [me...]
Waag.schale
Schloss.garten
---

Ball.saal

Marina
Sasuchen
Mira

Credits

.Design.


Wenn der Frust des stockenden Abnehmens zu groß wurde, fange ich an Monotage zu machen. Sicherlich nicht gesund, aber als kleiner Anschubser manchmal sehr hilfreich. Hier schreibe ich einfach mal meine Erfahrungen auf.

Reistag

Habe ich vor einigen Jahren gemacht, als ich nach meiner Kur immer mit meiner Mutter ins Fitnessstudio bin und dort eine sehr runde Person meinte, dass so ein Tag purer Reis voll was auf der Waage bringen würde. Also habe ich das mit meiner Mutter ausprobiert einen Tag lang haben wir nur Reis gegessen. Es ging einigermaßen, aber bei folgenden Tagen haben wir dann hier ein bisschen Dosenobst dazu, oder ein bisschen Soße, weil der Reis ja sooo trocken war… Im Endeffekt hat es dann gar nichts mehr gebracht, außer, dass ich bis heute keinen Reis mag, ihn sogar hasse.

Schokotag

Einen ganzen Tag Schokolade, es klingt wie ein Traum. Als ich dies das erste Mal ausprobierte, habe ich 2 Tage dafür vorgesehen. Der erste lief mit ca 300 Gramm sehr gut, wenngleich ich doch ziemliche Lust auf was Gesundes hatte. Der zweite Tag lief dahingehend schlecht, dass wir bei einer Komilitonin waren und uns zu dritt ne Pizza teilten, da kann man ja nicht nein sagen. Im Endeffekt waren diese Tage recht positiv und haben mein stockendes Gewicht gut beeinflusst. Bei dem zweiten Versuch eines Schokotag habe ich es nur bis Abends durchgehalten und den zweiten Tag zwar durchgehalten, aber im Endeffekt kam ich gewichtsmäßig dann auf Null. Ich liebe zwar Schokolade, aber von zu viel Zartbitter wird mir schlecht, Vollmilch mag ich nicht so und der Zucker tut mir in den Zähnen weh und nur weiße Schokolade bringt auch nichts, weil die meiner Ansicht nach nicht sättigt.
30.03.09: Den Tag zu überstehen ging eigentlich recht gut, ich hatte erst sehr spät mich aus dem Bett gequält und musste dann erstmal einkaufen. So nachmach-Mars (auf der Packung stand 400g, stimmte aber nicht, es waren nur 300g) und eine Tafel weiße Schoki (100g) wurden es. Eigentlich wollte ich erst die weiße Schoki weglassen, aber Abends habe ich sie mir dochnoch gegönnt. Abgenommen habe ich 400g, aber hatte auch kurz vorher erst einen Tag Modeldiät gemacht.

 

„Model Diät“

Den Namen finde ich wirklich bescheuert, schließlich habe ich wirklich nicht vor so auszusehen, wie ein Model. Nungut, vllt heißt es auch nur so, weil es von dieser Berufsgruppe angewendet wird, wer weiß. Die Anleitung ist schön einfach, morgens ein Ei, drei Stunden später 175g Quark und wieder drei Stunden später nochmal 175g Quark. Ich finde es recht leicht durchzuhalten, aber bei mir ist es so, dass ich ein Abendesser bin und dadurch abends am leichtesten in Verführung zu bringen bin. Deshalb mache ich es immer so, dass ich sehr spät am Tag mein Ei esse um dann gegen 20 Uhr meine letzte Portion Quark zu haben. Der Quark sättigt extrem gut und ich brauche immer ewig um ihn zu essen und das, wo ich normal eine mittlere Essgeschwindigkeit habe. Am Ende des Tages kann man den Quark nicht mehr schmecken, aber bisher habe ich immer am nächsten Tag einiges weniger auf der Waage gehabt, weshalb ich die „Model Diät“ am ehesten von den bisherigen mache, da es am leichtesten durchzuhalten ist und viel Erfolg verspricht. Beim letzten versuch habe ich es nicht durchgehalten und trotzdem nach einem Tag 1,4 kg weniger, was wohl hauptsächlich daran lag, dass ich erst kurz vorher wieder zugenommen hatte und das große Ausgangsgewicht.
31.03.09: Obwohl ich den Tag zuvor Schokotag machte und insgesammt 4 Eier und 500g Quark aß, habe ich 800g abgenommen. Womit diese Diätform bisher am geeignetsten für mich ist.

 

Milchtag

Gemacht am 10.5.09
Da die Waage nur nach oben ging und ich mich immer unwohler fühlte, hatte ich beschlossen mal einen Milchtag zu machen. Im Laufe dessen nahm ich ca 1,5 bis 2 Liter Milch zu mir, genauer wert weiß ich nicht, da ich was übrig gelassen habe und den nächsten Tag trank. Durchzuhalten war es doch kompliziert, da ich einige Gelüste hatte und beinahe diesen Milchtag abgebrochen habe. Den nächsten Tag hatte ich 1,7 kg weniger auf der Waage und hab mich gut gefühlt, direkt am Milchtag selber war dies nicht immer der Fall. Fazit: Abnahme ist klasse, aber durchhalten war nicht so einfach.

[...]





Gratis bloggen bei
myblog.de