Lady



Das Leben ist eine Komödie für
den Denkenden und eine

Tragödie für die, welche fühlen.

~ Hippokrates ~

Träumerin...

Zauber.Schloss

Märchen.buch
Brief.tauben
Thron.saal
Laby.rinth

Tausendmorgen Wald

Spiegel.scherben [me...]
Waag.schale
Schloss.garten
---

Ball.saal

Marina
Sasuchen
Mira

Credits

.Design.


Kuchen, Kuchen, Kuchen

Habe gestern zwei Kuchen gebacken für drei Freunde, die gestern & heut Geburtstag hatten/haben. Gestern ganz viel vom Teig genascht und heute bereit vier Stücke vertilgt- Manchmal ist das Leben ech hart
10.2.10 16:08


Milchmädchenrechnung

Montagmorgen: 118,4kg Abnahme der Woche: -500g

 

Verglichen mit ungesunden Fasten und Diätversuchen ist das natürlich garnichts. Aber ich hab eigentlich normal gegessen, am Wochenende gab es sogar selbstgemachte Semmelknödel mit Rouladen und ich hab die zwei Tafeln weiße Schoki, die zum Backen waren, gefuttert. Demnach kann ich eigentlich mit 500g in einer Woche recht zufrieden sein, blöd nur, dass ich es irgendwie nicht bin. Wenn ich mir vorstelle jede Woche nur 500g... Ich will UHU werden, dh 18,5kg liegen vor mir, das wären 37 Wochen, also neun Monate (da bekommt so manche Frau ein Kind..). Das wäre dann im nächsten November... Oh Gott. Klar, schön, würde ich es irgendwann erreichen, aber doch bitte nicht so extrem Lahm... Bei einem Kilo die Woche hätte ich das Ziel bereits in 4 Monaten erreicht, also im Juni. Das möchte ich gerne schaffen, imm Sommer UHU wäre schön. Jetzt schwelge ich mal wieder in Träumen, die wahrscheinlich eh nichts werden. Ich werde den kompletten März bei meinen Eltern sein und die Vergangenheit zeigte: Dort werde ich extrem Fett, verliere völlig die Kontrolle. Kein schöner Gedanke. Ich muss aufpassen und mich zusammennehmen.

Mal schaun, was die Waage nächste Woche sagt, ich versuche stark zu bleiben.

9.2.10 13:29


Ein Blickwinkel

Ereignislosigkeit bestimmt meine Tage. Wenngleich ich mal wieder extrem viel lese (seit Montag ca 2000 Seiten), mache ich nichts für die Uni.

Mit dem Essen ist es ein hin und her. Ich bin gespannt, was Montag auf der wage steht, stell mich aus Gewohnheit dennoch hin und wieder drauf und naja, gestern war die Tendenz recht negativ.

Morgen ist Einkaufstag und ich hab mal wieder mit der Überlegung zu kämpfen, was ich koche, esse und so weiter. Vielleicht Samstag meine Schweinerouladen und dazu Semmelknödel? Lecker, aber so arg aufwendig. Ich hasse es in der WG-Küche zu stehen. Und für die Knödel müsste ich noch einies besorgen, auf der anderen Seite könnte ich ganz viele machen und dann was einfrieren. Meine TK Sachen müsste ich auch mal wieder aufbrauchen, also vielleicht Spinat Sonntag? Hm, hab sogar noch Eier. Werde ich mir Kartoffeln, Nudeln, oder Reis kaufen? Habe wirklich schon lang nichts derartiges mehr gekauft. Wobei ich hier in meiner Unistadt noch nie Reis hatte, da ich den nicht mehr leiden kann, seitdem ich zwei Reistage versucht habe.

Mir ist bewusst, dass ich auch mal was für meine Kondition machen sollte, doch die Scham hält mich wie immer davon ab. Okay, momentan auch der Matsch und sowieso die Faulheit, demnach bräuchte ich eine Sportskanone, die mir hier in den Arsch tritt, was ich nur nie finden werde, hat ja nicht jeder nen Helferkomplex.

Mir ist die letzten Tage auch wieder bewusst geworden, dass ich doch endlich gerne mal das Lebensgefühl eines normalgewichtigen Menschen erleben würde. Ich denke viele können es sich nicht vorstellen, wie es ist stark übergewichtig zu sein.

Wenn man irgendwo vorbei muss, ist es immer wichtig darauf zu achten, wie der Abstand ist. Es ist unangenehm eine andere Person beim durchschlängeln zu berühren und diese auch noch so auf die Unannehmlichkeit hinzuweisen. Im Gedränge heißt es Bauch einziehen, schließlich nimmt man eh viel zu viel Platz weg. Anstatt einem Selbst hätten zwei Normale Platz, bzw die anderen mehr. Beim Bücken (zB zum Schuhe binden, aufheben von Gegenständen) ist darauf zu achten, dass man es möglichst tut ohne jemanden den Arsch ins Gesicht zu halten, demnach entweder Hocken (wenn die Hose nicht zu eng sitzt, bzw man genug Luft dazu hat), oder so drehen, dass niemand hinter einem steht. Immer rechtzeitig zu Bushaltestellen & Bahnhöfen gehen, rennen ist ein absolutes No-Go, dieses Geschwabbel ist grausam. Auch rumgehüpfe, egal wie freudig der Moment ist, ist tabu. Wenn andere Menschen einen größeren Schritt benutzen, versuchen Schritt zu halten und dabei so wenig wie möglich reden, verbraucht nur wichtige Atemluft, wirkt schließlich ziemlich blöd, wenn man plötzlich nach Luft schnappen muss. Essen in der Öffentlichkeit ist ein größes Problem. Während Normalos wann immer sie wollen ohne Probleme in Fast-Food Läden essen können, wirkt es bei einem Übergewichtigen immer verfressen, selbst wenn man nur einmal im Jahr sich dort was holt, also zusehen zu Hause zu essen. In Gesellschaft wird entweder schräg geschaut, weil man so viel am Teller hat, oder wenn man eine normale/kleine Portion nimmt wird gleich gedacht man würde eine Diät machen. Beim setzen auf Gegenstände muss darauf geachtet werden, ob sie genug Tragfähigkeit besitzen, nichts ist peinlicher als auf einmal eine Etage tiefer zu sitzen. Beim Hinsetzen ist sowieso vieles zu beachten, hoffentlich ist es kein Stuhl, wo der Arsch rausquillen könnte, wenn dann hoffentlich von einer Jacke verdeckt. Auch sind Stühle mit Armlehnen sehr kritisch, hängenbleiben könnte peinlich werden... Wipp-Stühle haben auch ihre Tücken, während ein Normalo aufrecht darin sitzen kann, biegt sich der Stuhl bei einem Übergewichtigen zurück, wodurch man in eine fast liegende Position kommt, was sehr unangenehm aussieht.

 

Dies sind Dinge, auf die ich so im normalen Tagesablauf achtgebe, vieles hat damit zu tun nicht negativ aufzufallen, andere nicht zu stören, oder zu belästigen. Ein großer Teil ist sicherlich unnötig. Ich fühle mich die meiste Zeit meines Tages nicht anders, nur wenn solche Situationen auftreten erinnere ich mich meines Umfanges von 150cm. Ob man es mir anmerkt, wenn mir eine Situation unangenehm ist? Ich weiß es nicht, ich denke viele können sich soetwas auch nicht vorstellen. Am Ende fühlt ja jeder unterschiedlich.

4.2.10 23:46


Once again with music...

Wie sooft ereilte mich mal wieder eine neue Erkenntnis. Nachdem ich nun 2 Jahre mich versuche zu verkleinern und die meiste Zeit jeden Tag auf die Waage sprang und heute mit meinen 118,9kg es mir gerade mal knapp 13 Kilo gebracht hat (okay, zwischendurch ein bisschen über 20, aber zB nie mehr als 25Kilo), sollte ich einfach mal die Taktik ändern. Die Sache mit Kh weglassen bringt mir auch nur Frust, denn ich kenn einfach nicht viele Gerichte und im Endeffekt steh ich tierisch auf sowas wie Cookies und Chips, die ich mir Wochenends reingehauen habe, weil es ja unter der Woche recht gut lief...

Bald ist Fastenzeit, für mich als Koatholikin eine nicht unwichtige Zeit. Wenngleich mir manchmal der Glauben fehlt und ich schon länger keinen Gottesdienst besucht habe, so habe ich jedoch jede Fastenzeit etwas, das ich durchziehe. Sei es nun aus Glauben, oder einfach für mich. Normalerweise versuche ich in dieser Zeit kein Fleisch zu mir zu nehmen, was in der Vergangenheit nie so einfach war, weshalb ich mir immer 5 Tage 'Ausnahme' erlaube. Ob ich es dieses Jahr wieder so handhabe, weiß ich nicht, aber ich werde, etwas das ich sonst nie tat, weil es mir zu schwer fiel, auf Süßigkeiten verzichten. Keine Chips, keine Kekse, keine Gummibärchen. Joghurt ist jedoch erlaubt.

Zudem ist jetzt Montag mein Wiegetag. Heute beginne ich mit 118,9kg. Diese Woche gibt es ua Nudeln, habe ich mir schon lange nicht mehr gemacht, wird schön und lecker sein. Auch einfach mal ne Pizza in den Ofen werfen *mijami* Ich merke, es klingt, als würde ich gleich wieder den Kalorien verfallen, aber nein, ich will alles essen können, aber in Maßen, nicht Massen. =)

Mal schaun ob anlauf Nr. 23564568929 endlich mal was brint Wünscht mir Glück!

1.2.10 18:31


Der erste Streich...

Heute morgen: ca 117,9kg

 

Heute war meine erste Klausur, hab  sie recht gut rumgebracht, bis zur nächsten habe ich nun ein paar Tage Zeit.

Ausschlaggebend für mein Gewicht ist wohl meine Disziplin die letzten zwei Tage, hatte keine kh und gestern Tomate-Mozzarella - Salat.

Jedoch gehen mir so langsam die Ideen für Gerichte aus und ich mag nicht immer das gleiche Essen.  Samstag muss ich aber auch wieder aussetzen, werde einen Ausflug machen und wenn wir vllt dort ne Bratwurst essen kann ich schlecht sagen ich möchte nur die Wurst^^

 

 

----

 

Huch, den Beitrag schrieb ich gestern und schickte ihn nciht ab *oops* Naja, kommt der Eintrag eben heute

 

Viele Grüße,
Sita
29.1.10 12:39


Das La-la-Land

Eben meinte meine Waage, ich hätte abgenommen, glaub ihr irgendwie nicht.

Habe mich schon seit mehren Tagen nicht morgens gewogen, entweder vergessen, oder keine Lust gehabt. Mal schaun, ob ich morgen wieder draufhopse.

Wahrscheinlich klingen meine Einträge inzwischen immer gleich, essenstechnisch ist mein Leben halt langweilig. Ich versuche immernoch keine kh zu essen, schaffe es regelmäßig nicht, Gewicht geht rauf und runter, habe diese Woche meine erste Uniklausur.

Werde mich jetzt vermehrt um eine Wohnungssuche kümmern, will endlich was eigenes, keine WG mehr. Dank dem 'scheißhaus' vom letzten Jahr habe ich einige Zwänge zurückbehalten. zB ist es mir tierisch unangenehm, dass wir hier zusammen den Müll haben, dadurch kann jeder doch sehen, was ich da reinwerfe, ist mir extrem unangenehm, seit das Miststück damals meinen Müll durchsuchte.

Habe übrigens vorgestern mit einem Mädl geredet, das jetzt dort wohnt. Anscheinend hat sich da einiges geändert. Die Tochter und das Balg sind ausgezogen, es wohnen nun mehrere Studentinnen dort und die Omma kann sich nicht dagegen wehren, wenn die was meckern. Vielleicht hätte ich auch mal mehr auf den Putz hauen sollen, leider bin ich halt einfach nicht so. Wenn ich irgendwo wohne möchte ich möglichst unauffällig sein, ist hier in der WG genauso.

Naja, vielleicht find ich ja was fürn 1.4. =)

Übrigens: Mich würde ja mal interessieren, was für Menschen hier so mitlesen und was ihr am ehesten an Blogeinträgen lesen möchtet. Wäre schön, wenn sich jemand meldet

 

Viele Grüße,
Sita

26.1.10 20:51


Und wieder hoch

Hab mich wieder berappelt, mit Thyroxin, Kaffee und Coffein fühl ich mich doch gleich wieder menschlich.

Ich mag die Coffeintabletten nur im Notfall nehmen, aber Donnerstag und Samstag waren solche Tag, die ich einfach nicht hätte verpennen dürfen.

Habe ein sehr gutes WE hinter mir, in dem ich viel für die Uni gepackt habe. Leider habe ich da nicht so auf meine Ernährung geachtet und da ich viel ungesundes Zeug noch von Do. hier rumliegen hatte, habe ich im laufe des WEs alles vernichtet. Dürfte also zugenommen haben. Allerdings habe ich auch die Vermutung/Hoffnung, dass bald meine Tage anklopfen, meine Finger sind extrem geschwollen und es wäre bald Zeit, sollten sie mich mal ansatzweise regelmäßig beehren.

 Irgendwie hab ich selbst heute Abend noch viel Energie, sollte auch mal wieder Gymnastik machen, könnte ich ja gleich vorm Schlafen gehen machen.

Habe mir überlegt Jonglieren zu lernen.

24.1.10 23:22


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de